Dienstag, 17. Januar 2017

[Rezension] Blutige Fesseln - Karin Slaughter

Infos.

Autor/in: Karin Slaughter
Preis: 9,95 €
Hörbuchlänge: 478 Minuten
Originaltitel: The Kept Woman 
Sprache: Deutsch 

Klappentext.

Ein brutaler Mord. Eine Blutspur ins Nichts. Eine verhängnisvolle Waffe. 

Es ist der persönlichste Fall in Will Trent's Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt - die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur. Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos! 
Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Will's Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass die ein Spiel auf Leben und Tod wird. 


Meine Meinung. 

Seit meine Mama mich letztes Jahr mit dieser Reihe angefixt hat, bin ich wirklich ein riesengroßer Fan und habe mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass der Hörbuch Download so günstig ist - als gebundenes Buch wollte ich es mir dann nämlich doch nicht anschaffen und auch auf englisch war das Buch noch ziemlich teuer. Erst war ich etwas skeptisch, da ich noch nie großartig Hörbücher gehört habe, aber ich muss sagen, ich bin auf dem Geschmack gekommen. Obwohl ich es manchmal nervig fand, dass ich so lange für das Buch gebraucht habe, eben weil es vorgelesen wurde und ich die Seiten nicht selbst verschlingen konnte, hatte ich Spaß dabei bei jeder Gelegenheit meinen mp3-Player zu benutzen - der Weg zur Uni zum Beispiel ging mit einem Mal viel zu schnell vorbei :-)
Aber kommen wir zu dem Buch an sich: 
Schon nach den ersten Kapiteln war ich schon voll in der Geschichte drin, was vor allem an den Charakteren liegt, die ich die letzten Bücher über wirklich ins Herz geschlossen habe. Zugegeben, ich war ein wenig skeptisch diesem Buch gegenüber, weil ich von Angie eigentlich die Nase voll hatte und wusste, dass es Kapitel aus ihrer Sicht geben wird, aber letztendlich ist die Frau weniger wahnsinnig, wenn man in ihrem Kopf steckt und nicht von außen sieht, was sie alles für Mist verzapft. Wobei sie das selbstverständlich dennoch tut. Angie hat sich in diesem Buch wirklich einiges geleistet und ich war wieder einmal überrascht, wie verdammt unsympathisch Karin Slaughter "die Bösen" macht, insbesondere wenn es um Leute wie den Sportler geht, gegen den Will wegen Vergewaltigung ermittelt hat. Wie immer gab es mehrere offene Fragen, die am Ende alle beantwortet wurden und verschiedene Handlungsstränge liefen zusammen, womit ich zum Teil echt nicht gerechnet hatte. Interessant war auch, dass man durch Angie's Sicht manchmal mehr wusste als unser Ermittlerteam und trotzdem gab es immer noch ein paar Überraschungen hier und da, die die Autorin für den Leser bereit gehalten hatte. 
Insgesamt war Blutige Fesseln eigentlich durchgängig spannend, allerdings hat es mich ein wenig gestört, dass es mal wieder so viel hin und her zwischen Sara und Will gab. Können die beiden nicht einfach mal ein Buch lang glücklich sein? Die Zweifel die Sara dauernd hat und das Will immer noch etwas an Angie hängt, ging mir mit der Zeit echt ordentlich auf den Keks und dann war nicht einmal das Ende in diesem Aspekt sonderlich zufriedenstellend für mich. Dennoch ist das Buch auf jeden Fall sehr lesenswert und ich hatte wie gesagt Spaß mit dem Hörbuch, aber Blutige Fesseln ist auch nicht mein liebster Will Trent. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen