[Rezension] Origin - Jennifer L. Armentrout

Februar 08, 2015

Infos.

Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Preis: 3,99 € (e-book)
Seiten: 400
Originaltitel: /

Klappentext.

All Katy can do is survive. Surrounded by enemies, the only way she can come out of this is to adapt. After all, there are sides of Daedalus that don't seem entirely crazy, but the group's goals are frightening and the truths they speak even more disturbing. Who are the real bad guys? Daedalus? Mankind? Or the Luxen? Together, they can face anything. But the most dangerous foe has been there all along, and when the truths are exposed and the lies come crumbling down, which side will Daemon and Katy be standing on? And will they even be together?


Meine Meinung. 

Und wieder einmal hat Jennifer Armentrout es aufs neue geschafft mich vollkommen vom Hocker zu reißen. Mittlerweile bin ich wirklich der Meinung, dass diese Frau ein Genie ist - muss ja so sein, so geniale Bücher wie sie schreibt. 
Auch wenn ich Origin anfangs etwas skeptisch gegenüber stand, weil wir jetzt nicht mehr nur aus Katy's, sondern auch aus Daemon's Sicht lesen, bin ich hin und weg. 
Es war wirklich sinnvoll, dass man dieses mal aus beiden Sichten lesen durfte, auch wenn ich dadurch das allerschlimmste erwartet habe - man muss sich ja nur mal den letzten Band Divergent angucken... 
Aber nein, in diesem Band geht es zwar wirklich krass zu, vor allem in der ersten Hälfte, aber immerhin stirbt keiner der Protagonisten. Allerdings scheut die Autorin sich nicht auch mal Nebencharaktere draufgehen zu lassen, was man aber ja auch schon in den anderen Bänden bemerkt haben dürfte. Grundsätzlich finde ich das nicht schlecht, keinesfalls, das sorgt immer wieder für Überraschungen und auch Spannung in der Story, aber mir standen auch das eine oder andere Mal die Tränen in den Augen. 
Was Katy und Daemon dieses Mal erleben ist wirklich, wirklich nicht schön und zwischendrin leidet man schon sehr mit ihnen mit. Dennoch fand ich die erste Hälfte des Buches richtig richtig gut und vor allem total spannend - ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die zweite Hälfte dagegen wird etwas träger und vor allem kitschiger. Diverse Liebesbekundungen alle paar Seiten und sehr viele zum kotzen süße Momente zwischen Daemon und Katy sind hier Programm. Das war eigentlich auch das einzige, was mich so wirklich an dem Buch gestört hat. Oh, den Cliffhanger nicht zu vergessen. Mal wieder bin ich tierisch froh, dass ich gleich zu Band fünf greifen kann, denn ich will wie immer unbedingt wissen wie es weiter - und vor allem am Ende aus - geht. 

You Might Also Like

0 Kommentare