[Rezension] Onyx - Jennifer L. Armentrout

by - Januar 26, 2015

Infos.

Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Preis: 5,92 € (e-book)
Seiten: 416
Originaltitel: /

Klappentext.

Being connected to Daemon Black sucks...
Thanks to his alien mojo, Daemon's determined to prove what he feels for me is more than a product of our bizarro connection. So I've sworn him off, even though he's running more hot than cold these days. But we've got bigger problems.
Something worse than the Arum has come to town...
The Department of Defense is here. If they ever find out what Daemon can do and that we're linked, I'm a goner. So is he. And there's this new boy in school, who's go a secret of his own. He knows what's happened to me and he can help, but to do so, I have to lie to Daemon and stay away from him. Like that's possible. Against all common sense, I'm falling for Daemon. Hard. But then everything changes... 
I've seen someone who shouldn't be alive. And I have to tell Daemon, even though I know he's never going to stop searching until he gets the truth. What happened to his brother? Who betrayed him? And what does the DOD want from them - from me? No one is who they seem. And not everyone will survive the lies...


Meine Meinung.

Zugegeben war ich ja nicht so sonderlich überzeugt von Obsidian und konnte die ganze Begeisterung darum nicht so recht verstehen. Offensichtlich habe ich dennoch zum zweiten Band gegriffen, da die Autorin im Allgemeinen es mir einfach angetan hat. 
Und wieder einmal hat sie mich total überrascht. 
Zum einen fand ich den ersten Teil noch etwas lahm, da es einige Zeit gedauert hat, bis endlich mal etwas passiert ist, während es hier gleich richtig los ging. Die Handlung knüpft praktisch an das Ende von Obsidian an, was ich an sich ganz gut fand, da man so schnell wieder reinkam. 
Zweitens gefiel mir der Charakter von Daemon so so so viel besser. Er benimmt sich nicht mehr so arschig gegenüber Katy und will ihr beweisen, dass er sie liebt und bleibt dabei aber immer noch der Daemon den man aus dem ersten Buch kannte. Wirklich gute Charakterentwicklung, die ich nicht erwartet hatte. 
Und dann war da natürlich noch Katy, die mich zwar nicht überrascht hatte, aber von der ich nach wie vor denke, dass sie eine grandiose Protagonistin ist. Sie ist stark und versucht sich selbst zu helfen und sie macht auch mal etwas falsch und ist nicht perfekt, sondern trifft auch mal schlechte Entscheidungen. Außerdem bloggt sie natürlich über Bücher, was total cool ist ;-)
Besonders gut gefiel mir auch wieder, dass die Beziehung zwischen Katy und Daemon sich so langsam entwickelt. Es gibt nach wie vor diese bissigen und vor Sarkasmus triefenden Gespräche, sie streiten auch immer noch, aber man merkt halt auch, dass sie sich näher kommen. Die Beziehung zwischen den beiden gefiel mir in Onyx wirklich richtig gut und ich bin verdammt gespannt wie es mit den beiden weitergeht!
Die Handlung geht wie gesagt rasant voran und ich konnte Onyx kaum aus der Hand legen, weil ich andauernd wissen musste wie es weitergeht, zumal wieder einige Plot Twists drin waren, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Und - wie sollte es anders sein - gab es mal wieder einen absolut miesen Cliffhanger. Jennifer Armentrout hat da wirklich ein unglaubliches Talent für... 
Insgesamt habe ich wirklich überhaupt nichts an diesem Buch auszusetzen und würde es jedem empfehlen, der vielleicht auch von Obsidian noch nicht ganz überzeugt war, da der zweite Teil wirklich noch einmal sehr viel mehr zu bieten hatte! 

You May Also Like

3 Kommentare

  1. Ha! Ich wusste, dass dir Onyx besser gefallen wird als Obsidian! :D
    Opal ist übrigens auch richtig klasse und da gibt es dann sogar nochmal mehr Action als in Onyx.^^
    Liebe Grüße, Bekky <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das hier ist wirklich eine Reihe die von Buch zu Buch besser wird - hoffe ich zumindest. Opal lese ich nämlich gerade und bisher ist es ziemlich gut :D

      Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen