[Rezension] Perfect Scoundrels - Ally Carter

Dezember 20, 2014

Infos.

Autor/in: Ally Carter
Preis: 5,99 € (e-book)
Seiten: 336
Originaltitel: /

Klappentext.

Katarina Bishop and W.W. Hale the fifth were born to lead completely different lives. Kat comes from a long, proud line of loveable criminal masterminds, while Hale is the scion of one of the most seemingly perfect dynasties in the world. If their families have one big common, it's that they both know how to stay under the radar while getting - or stealing - whatever they want. When Hale unexpectedly inherits his grandmothers billion-dollar corporation, he quickly learns that there's no place for Kat and their old heists in his new role. But Kat won't let him go that easily, especially after she is tipped off about an elaborate con to steal the company's fortune. Instead of being the heir, this time Hale might be the mark. Kat is prepared to do the impossible, but first she has to decide. Is she willing to save her boyfriend's company if it means losing the boy?


Meine Meinung.

Ich habe das Buch jetzt vor ein paar Tagen beendet und es kostet mich immer noch Überwindung darüber zu schreiben, weil ich vermutlich gar nicht in Worte fassen kann wie sehr ich es liebe. Wer mich kennt weiß, dass ich die 'Heist Society' Reihe von Ally Carter wirklich vergöttere, weil sie einfach alles hat, was ich mir für ein gutes Buch wünsche, damit ich es immer wieder lesen kann. Ich denke die Frau ist wirklich ein Genie und ich bin so so glücklich, dass ich endlich den dritten Band lesen konnte. 
Der Klappentext leistet bei 'Perfect Scoundrels' gute Arbeit und ich war erst etwas skeptisch, weil dieses Buch in eine völlig neue Richtung ging, wurde aber nicht enttäuscht. Im Gegenteil, es ist nicht weniger spannend als seine Vorgänger. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, wirklich nicht. Ich musste einfach wissen, wie es weitergeht. 
Es war an einigen Stellen etwas vorhersehbar, hatte aber immer noch einige Überraschungsmomente zu bieten. 
Ich fand es gut, dass dieses Mal mehr auf die Beziehung zwischen Kat und Hale der Fokus gelegt wurde, beziehungsweise halt auf Hale's Familie, die man endlich mal kennenlernt. 
Das Ende war wie nicht anders zu erwarten grandios, ein wenig schockierend und ich hatte wieder einen dieser herrlichen 'Mindfuck'-Moment, bei dem man einfach nicht glauben kann, was gerade geschehen ist. 
Nach wie vor würde ich also jedem der die Oceans Eleven Filme mag diese Reihe sehr ans Herz legen - auch wenn ich sie noch besser finde, als Oceans Eleven und die Filme mochte ich schon sehr gerne ;-) 



You Might Also Like

0 Kommentare