[Rezension] If you stay. Füreinander bestimmt - Courtney Cole

by - August 26, 2014

Infos.

Autor/in: Courtney Cole
Preis: 8,99 €
Seiten: 320
Originaltitel: If you stay 

Klappentext. 

Seit dem Tod ihrer Eltern hält die 23-jährige Mila zusammen mit ihrer Schwester Madison das Familienrestaurant am Laufen und ist überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax Tate kennenlernt. Pax ist auf den ersten Blick alles andere als ein Traummann: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet von ihm und seiner sexy Ausstrahlung fühlt Mila sich unwiderstehlich angezogen. Gegen jede Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein und entdeckt nach und nach Pax' zärtliche Seite. Aber die Vergangenheit holt Pax und Mila unaufhaltbar ein. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um zu bestehen?


Meine Meinung. 

Nach diversen Krimis brauchte ich irgendwie mal wieder etwas lockeres und aufheiterndes, was man lesen kann ohne groß über die Handlung nachdenken zu müssen - oder sich allzu sehr und lautstark über sie aufzuregen. In diesem Fall also ein Fehlgriff, weil es anders war als ich erwartet habe. Einerseits sehr viel schlechter als ich dachte und andererseits zum Teil auch an einigen Stellen besser als erwartet. 
Zum einen finde ich nämlich, dass der Anfang denkbar schlecht gewählt ist. Noch nie (!) habe ich einen Charakter so schnell hassen gelernt wie Pax. Die Autorin hat wirklich alles gegeben, damit ihr Protagonist denkbar unsympathisch wurde. Klar, sie hat versucht sein ganzes Verhalten mit einer schlimmen Vergangenheit etc. zu rechtfertigen, was meiner Meinung nach allerdings mal wieder nur dürftige Entschuldigungen waren. Außerdem kam mir sein Umschwung von dem "bösen" zum "guten" Pax ein wenig abrupt vor. Von heute auf morgen entscheidet er mit dem ganzen Mist wie Drogen und zu viel Alkohol und so weiter aufzuhören, wegen einer Frau, die er so gut wie gar nicht kennt. Wäre vollkommen in Ordnung gewesen, wenn er das für sich getan hätte, aber andauernd wurde gesagt, dass er das für Mila tut, die er - wie gesagt - ja so gut wie gar nicht kennt. Ergibt schon Sinn, ne? 
Die Szenen wiederum die aus Mila's Sicht erzählt wurden, gefielen mir recht gut. Zumindest weitaus besser als die von Pax. Mila war irgendwie sympathisch, sie war einfach nur nett. Kein sonderlich einprägsamer und besonderer Charakter, aber es hat durchaus Spaß gemacht ihre Geschichte zu lesen. 
Die Handlung war weder sonderlich spannend noch sonderlich uninteressant - sie plätscherte halt einfach so vor sich hin. Man hat Mila und Pax begleitet, wie sie sich kennengelernt haben, dann diverse Dates hatten, schließlich ja zusammenkamen und das war es eigentlich auch schon. Viel mehr ist nicht passiert. Am Ende natürlich dieser kritische Moment wo einmal alles in die Brüche geht, bevor das Happy End kommt, aber im großen und ganzen gab es eigentlich kaum Handlung. Keine Wendungen oder herausstechenden Ereignisse, die das Buch besonders lesenswert gemacht hätten. 
Obwohl ich auch sagen muss, dass ich den Ansatz wirklich gut finde. Mir gefällt das Thema und prinzipiell gefallen mir auch die Charaktere, zumindest am Ende. Nur wurde es einfach nicht besonders gut umgesetzt, meiner Meinung nach. Man hätte viel viel mehr daraus machen können, gerade bei Pax mit seiner Vergangenheit, die nur relativ kurz angeschnitten und dann wieder abgehakt wurde. 

Insgesamt war 'If you stay' einfach ein Buch, das ich wohl ziemlich schnell wieder vergessen werde, weil es einfach nichts besonderes hatte. Wie gesagt war die Handlung nur mäßig vorhanden und die Charaktere gerade zu Anfang teilweise äußerst unsympathisch, was sich gegen Ende allerdings gebessert hat, wo mir schließlich auch der männliche Protagonist dann auch besser gefiel. Ich mag ihn trotzdem nicht.

You May Also Like

0 Kommentare