[Rezension] Eleanor & Park - Rainbow Rowell

Mai 24, 2014

Infos.

Autor/in: Rainbow Rowell
Preis: 1,99€ (e-book)
Seiten: 336
Originaltitel: /

Klappentext.

Eleanor is the new girl in town, and she's never felt more alone. All mismatched clothes, mad red hair and chaotic home life, she couldn't stick out more if she tried. Then she takes the seat on the bus next to Park. Quiet, careful and - in Eleanors eyes - impossibly cool, Park's worked out that flying under the radar is the best way to get by. Slowly, steadily, through late-night conversations and an ever-growing stack of mix tapes, Eleanor and Park fell in love. They fall in love the way you do the first time, when you're 16, and you have nothing and everything to lose.

Meine Meinung.

Dieses Buch, Leute, dieses Buch! Wenn ihr es euch noch nicht gekauft und gelesen habt, dann holt das schnell nach. Wirklich. 
Auf den ersten Blick klingt 'Eleanor & Park' nach einer 0815-Liebesgeschichte wie man sie gefühlt zu hunderten schon einmal gelesen hat und theoretisch ist sie das auch, wenn man dem Klappentext vertraut. Und der beschreibt die Situation eigentlich nicht schlecht, aber dann fängt man an zu lesen und ich wusste schon nach den ersten Seiten, dass ich nicht mehr würde aufhören können. 
Man sagt ziemlich oft, dass man ein Buch nicht aus der Hand legen konnte und das ist häufig ja auch so, aber ich hatte selten den Drang weiterzulesen und wirklich wirklich nicht mehr aufhören zu können wie hier. Wie gesagt habe ich das Buch als e-book heruntergeladen und mein iPad und ich hingen den halben Tag vor der Steckdose, weil Trudi (das iPad) laden musste und ich mich einfach nicht von Eleanor und Park trennen konnte, da die beiden einfach so unglaublich tolle Charaktere sind und die Seiten sich dank des tollen Schreibstils richtig schnell weggelesen haben. Ich habe sie regelrecht in mich aufgesogen. 

Erzählt wird die Geschichte sowohl aus der Sicht von Eleanor, als auch von Park, sodass man beide mit der Zeit ziemlich gut kennenlernt, beide ins Herz schließt und auch mit beiden wunderbar mitfühlen kann. 
Eleanor ist endlich mal wieder kein stereotypischer Charakter gewesen, eher im Gegenteil. Sie ist ein bisschen anders als die anderen Jugendlichen in ihrem Alter, würde man meinen, und dann auch wieder nicht und ich bin wirklich froh, dass aus ihr nicht so ein Mädchen gemacht wurde, dass extrem versucht anders und etwas besonderes zu sein. Das kann ich absolut nicht leide und ich habe mich erst letztens wunderbar darüber aufgeregt, wenn Charaktere viel zu ausgefallen dargestellt werden. Bei Eleanor war das wie gesagt nicht so. Stattdessen war sie eine der tollsten Protagonisten über die ich je gelesen habe. Sie hat es wahrlich nicht leicht, da sie zum einen mit ihrer Familie oder besser gesagt ihrem Stiefvater zu kämpfen hat, der ein richtiges Ekel ist, und andererseits mit den Gemeinheiten der Leute in der Schule, aufgrund ihrer roten Haare und ihres Gewichts. Denn endlich auch mal kein Charakter, der in Größe 34 passt und perfekt aussieht. Eleanor ist ein Charakter mit seinen Schwächen und Stärken, den ich einfach gern haben musste, alleine schon aufgrund von Kleinigkeiten wie dass sie ihre Bücher vollkritzelt mit Songzitaten, von Liedern, die sie noch nie gehört hat. Sie war mir einfach durchweg sympathisch und ich bin immer noch ganz hin und weg davon, wie real sie einfach rüberkam, als wäre sie gar kein Charakter in einem Buch.
Park dagegen ist zwar mindestens genauso authentisch und sympathisch wie Eleanor, aber vom Charakter ist er ganz anders. Er kommt aus viel besseren Verhältnissen als Eleanor, aber natürlich ist auch seine Familie nicht perfekt und er hat halt die typischen Probleme, die ein Teenager so hat. Manchmal würde man ihn gerne schütteln wegen der Dinge die er denkt, aber dann ist er wieder so...anders, dass man Eleanor wirklich gut verstehen kann, die ihn am liebsten fressen würde. Er ist einfach nur ein toller Kerl von dem man sich wünschen würde, dass so jemand im Bus neben einem sitzt. 

Zu dem Schreibstil kann ich selbst nicht so viel sagen, außer, dass er mir sehr sehr gut gefallen hat. Weil ich meine eigenen Gedanken nicht so gut in Worte packen kann, werde ich einfach mal Carly von Carly's Buchsucht zitieren: "Ich bewundere die Autorin für ihre Schreibweise die der von John Green ähnelt. Damit meine ich nicht, dass sie so schreibt wie er, es ist eher die Tatsache, dass sie die Atmosphäre und Charaktere beschreibt, ohne sie wirklich zu beschreiben. Sie schafft es, dass er Leser ein Bild von dem Ganzen im Kopf hat und das, ohne dem Leser die eigene Vorstellung aufzuzwingen." 
Besser könnte ich es bei bestem Willen nicht beschreiben :)

Die Handlung war an einigen Stellen sehr vorhersehbar und ich muss zugeben, dass ich ein bisschen Angst vor dem Ende hatte, weil ich mehrmals gelesen habe, dass es überraschend sein soll. So lag ich gestern Nacht in meinem Bett, so gut wie am Ende der Geschichte, eigentlich so müde, dass ich fast eingeschlafen bin, aber trotzdem unbedingt weiterlesen musste und darüber nachgegrübelt habe, ob ich das Ende lieber sofort lesen soll, oder am nächsten Tag. Aus Angst gar nicht mehr schlafen zu können, falls ich über das Ende zu sehr nachdenken müsste, habe ich das Buch schweren Herzens zur Seite gelegt und heute dann die letzten Seiten verschlungen. Zu dem Ende an sich sage ich nichts, obwohl ich schon zufrieden damit war. Irgendwie. Es lässt jedem seinen Freiraum was man in die letzten Worte reininterpretieren will und das ist denke ich gut so. 

Obwohl ich am Anfang schon mit der Tür ins Haus gefallen bin, wiederhole ich noch einmal: Wer ein Buch mit fantastischen und unausgesetzten Charakteren, samt sensationellen Schreibstil haben will, der sollte 'Eleanor & Park' schleunigst lesen. Gerade weil das e-book so günstig ist, dass man überhaupt nichts falsch machen kann. Und auch ich bin eigentlich nicht so der große Englisch-Leser und war selbst ganz überrascht, wie gut sich diese Geschichte doch lesen ließ. Mir ist es wirklich noch nie passiert, dass ich ein englisches Buch fast in einem Rutsch durchgelesen hätte, meistens habe ich nach ein paar Kapiteln nämlich keine Lust mehr und quäle mich durch den Rest, doch bei 'Eleanor and Park' hat einfach alles gestimmt.

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. JA DU HAST ES GELESEN UND DU MOCHTEST ES!
    Juhu! Das freut mich total, weil ich jedem das Buch ans Herz legen würde! Es ist so schön und einfach nur hach ♥
    Sehr treffend, dass du schreibst, dass Eleanor und Park keine dieser 0815 Charaktere sind und sie echt wirken. Ich bekomme schier das Kotzen, wenn ich weitere wunderschöne Charaktere aushalten muss, die natürlich nichts von ihrer Schönheit wissen -.-
    Wie witzig, dass du mich zitiert hast :) Danke, ich fühle mich sehr geehrt ♥

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen